Logo Obersee-Praxis, Kleintierpraxis

Nachricht

 

alt

 

Die Babesiose des Hundes (auch 'Hunde-Malaria' genannt) gibt es seit 2012 auch am oberen Zürichsee: Bisher total 14 bekannte Fälle in der Umgebung von Jona und auch bei uns in Altendorf und Region. Impfung der Hunde kann empfohlen werden.

 

Das Institut für Parasitologie in Zürich hat seit 2012 14 Fälle von der Caninen Babesiose (oft auch Hunde Malaria genannt, hat allerdings nichts mit der echten Malaria zu tun) bei Hunden aus der Region Jona/oberer Zürichsee festgestellt. Die Hunde haben die Region nie verlassensie müssen sich also auch da angesteckt haben! Auch bei uns in Altendorf hatten wir 2012 bereits einen Fall bei einem Hund, der nicht im Ausland war und dann auch mehrere Hunde 2013. 2014 wurde bisher noch kein Fall bekannt. Da diese Krankheit für die Hunde lebensbedrohlich ist, werden diese Fälle sehr ernst genommen, und die meisten Hunde werden unterdessen gut geschützt gegen Zeckenbisse und viele Hunde wurden auch geimpft gegen die Babesiose. Um herauszufinden, ob die hier am Zürichsee heimischen Zecken den Parasit häufig mit sich herumtragen und dadurch unsere Hunde anstecken können, wurden Zecken untersucht. Bitte beachten Sie auch die separaten Artikel über die Hunde-Malaria und die Zecken hier auf unserer homepage.

 

Bisher (Stand Ende Mai 2014) wurden am Institut für Parasitologie in Zürich rund 3000 Zecken untersucht. Knapp 1 % der Zecken waren die gesuchte Auwaldzecke, welche als Ueberträger der Babesiose gilt. Diese Zeckenart war bisher in der Schweiz wenig verbreitet und in unserer Region eher unbekannt. Jedoch konnten bei den gesammelten Zecken die Parasiten bisher nicht nachgewiesen werden. Die Studie wird zwar vorläufig nicht weitergeführt, aber es werden bei Interesse weiterhin Zecken untersucht.

 

Obwohl wir oft kalte Winter bei uns habengib es jedes Jahr viele ZeckenZecken überdauern auch besonders harte Winter sehr gut, denn ihre natürlichen Feinde scheinen weniger winterhart zu sein als die Zecken selber. Ein guter Zeckenschutz das ganze Jahr über mit wirksamen aber auch gut verträglichen Medikamenten wird also besonders für Hunde immer wichtiger! Wir beraten Sie gerne. Bitte beachten Sie, dass in den Pet-Shops keine Medikamente verkauft werden. Diese Pflegeprodukte die teilweise als zeckenabweisend bezeichnet werden, bieten leider nur eine Scheinsicherheit und haben keinen Wirksamkeitsnachweis und leider auch keinen Giftigkeitsnachweis wie die offiziell zugelassenen Medikamente.

 

Seit 2012 empfehlen wir aufgrund der aktuellen Infektionslage auch für Hunde die nicht in den Süden reisen, die Impfung gegen die Canine Babesiose. Wenn Hunde regelmässig in den Süden reisen, ist der Schutz gehen die Babesiose dringend nötig. Bitte beachten Sie den separaten Artikel auf unserer hompepage über die Babesiose in der Rubrik Reisekrankheiten und lassen Sie sich beraten.

 

 

alt