Logo Obersee-Praxis, Kleintierpraxis

Nachricht

Orthopädie (Krankheiten und Probleme mit dem Bewegungs- und Stützapparat: Beine und Rücken)

 

Dieses Fachgebiet hat Dr. Hiestand seit Beginn seiner Tierärztlichen Laufbahn fasziniert: Können doch Tiere nicht wirklich aussprechen, ob und wo ihnen was weh tut. Dieses Problem unterscheidet die Fachrichtung Tier-Orthopädie ganz grundsätzlich von der Human-Orthopädie. Der Tier-Orthopäde muss erstmal 'Detektiv' spielen und herausfinden, wo überhaupt das Problem lokalisiert ist, bevor man zur Diagnosefindung schreiten kann. Schon der Vorbericht vom Tierbesitzer mit seinen Beobachtungen im Alltag ist sehr wichtig. Dann wird mit einer umfassenden, klinischen Untersuchung der Zustand des Bewegungsapparates des Tier-Patienten ermittelt. Aufgrund der Erfahrungen von 20 Jahren orthopädischer Tätigkeit (Untersuchungen von unzähligen Tieren in diesem Zeitraum) ist es dann auch fast immer möglich zu ermitteln, wo denn nun das Problem liegt.

 

Die sogenannte 'Lahmheitsuntersuchung' beinhaltet ein umfassendes, detailliertes Abtasten der Beine mit den Muskeln, Bändern und Gelenken. Viele Fragen werden dabei beantwortet, nicht nur ob der Patient Schmerzen hat (zuckt oder sich verkrampft), nein, auch Schwellungen oder Anfüllung der Gelenke können beurteilt werden. Die Beweglichkeit der Gelenke wird ermittelt:

 

Handwurzelgelenk Flexionsprobe  Test der Bicepssehne

 

Natürlich muss sehr oft auch der komplette Rücken mit untersucht werden. Dabei wird einerseits der Rücken in seiner Funktion als ganzes beurteilt. Andererseits wird der Rücken auch in jedem Segment einzeln untersucht, um eine allfälliges Problem genau lokalisieren zu können. Die Patienten gewöhnen sich in der Regel sehr schnell an diese Untersuchungen und entspannen sich meistens zunehmend. Man beginnt auch mit den leichteren 'Uebungen' und steigert dann die Untersuchung. Einzelne Tests werden wiederholt gemacht, um zu erkennen, ob das Resultat auch wiederholt gleich herauskommt. Insbesondere bei Rückenverspannungen können die Untersuchungen bereits der erste Schritt zur Therapie und Heilung sein, nämlich die Lockerung des Rückens und das Wiedererlangen der Beweglichkeit der Segmente. Bereits während der Untersuchung können manipulative Elemente der Chiropraktik zur Anwendung gelangen. Der Patient wird dabei behutsam an die 'Remobilisierung' des Rückens herangeführt und verliert dabei die Angst, gewisse Bewegungen auszuführen, die vorgängig sehr schmerzhaft waren. Ist diese 'Blockade' erstmal überwunden, laufen viele Patienten wieder befreiter und der erste Schritt zur Besserung ist getan. Manchmal müssen auch erst die Schmerzen medikamentell reduziert werden, damit eine ausgiebigere manipulative Therapie des Rückens möglich wird.

 

Ueberstreckungsprobe Lendenwirbelsäule  Ueberstreckung Hüfte und Lendenwirbelsäule einseitig

 

Die Resultate der Untersuchungen werden mit dem Patientenbesitzer besprochen und im Anschluss können weitere Untersuchungen wie Röntgen oder Ultraschall empfohlen werden, sofern dies notwendig erscheint. Stimmt der Besitzer der weiteren Abklärung zu, werden diese durchgeführt, um zu einer genaueren Diagnose zu kommen.

 

Spondylose Rücken/Kreuz Hund Ellbogenarthrose Hund

 

Aufgrund der Diagnose können die Heilungsaussichten und der Weg dazu besprochen werden. Es ist uns ein Anliegen, dass der Tierbesitzer gut informiert ist, unter was für eine Bewegungsstörung oder Krankheit sein Tier leidet. Mit dem Tierbesitzer zusammen wird über das weitere Vorgehen und die Therapie entschieden. Dabei steht natürlich dann ganz der Patient wieder im Mittelpunkt!

 

Bei einigen Problemen kann auch mal eine Operation sinnvoll sein. Wir sind zurückhaltend mit den chirurgischen Eingriffen, denn vieles (ganz besonders am Rücken) heilt mit etwas Geduld und der richtigen Therapie auch ohne Operation ab. Ist eine Operation aber nötig, sind wir für die meisten Fälle auch in der Lage, diesen Eingriff hier bei uns selber durchzuführen.

 

Op-Team im Einsatz  Kniegelenk Hund wird genäht

 

Zur Behandlung von Lahmheiten, Rückenschmerzen, Arthrosen und anderen mit Schmerzen einhergehenden Krankheiten des Bewegungsapparates stehen uns heute eine Vielzahl von Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Neben den klassischen Therapieformen mit Medikamenten und Futterzusätzen gibt es auch noch speziellere Therapieformen wie die Behandlung mit der Stosswelle (siehe auch separates Kapitel auf unserer homepage):

 

 Stosswellenbehandlung Knie Hund

 

 

Um orthopädische Probleme behandeln zu können, die die Muskulatur mit betreffen und dort zu Verspannungen, Verklebungen oder gar Vernarbungen führen, können wir als einige der ganz wenigen Tierarztpraxen die ZRT-Extrazell-Matrixtherapie für Tiere anbieten. Diese schonende Therapieform, die in der Humanmedizin seit langem bewährt ist, löst die blockierte Muskulatur und lindert schnell die Schmerzen. Sie kann auch im akuten Notfall, zum Beispiel bei Rückenschmerzen, sofort angewendet werden. Diese Therapie benötigt keine Sedation und wird auch von den Tieren sehr gut akzeptiert. Lesen Sie mehr dazu in der separaten Rubrik auf unserer homepage...

 

 

ZRT-behandlung Rücken Hund

 

Die neuste Form der Elektrotherapie mit der wir mit mittleren und hochfrequenten Elektromagnetischen Inpulsen arbeiten ist die ActivCell-Therapie: Mit dem Gerät in Form eines 'Pens' können wir schmerzhafte Regionen direkt behandeln und die Zellen anregen, um eine schnelle Heilung zu erzielen. Insbesondere schwierig therapierbare, chronische Entzündungen, Bänder- und Sehnenverletzungen, Arthritis und Arthrose sind typische Indikationen für diese schmerzlose Therapie.

 

Es gibt einige vererbte Störungen am Bewegungsapparat. Man ist heute darum bemüht, Tiere nicht mehr zur Zucht zu verwenden, die erbliche Störungen haben. Um diese Tiere zu erfassen, müssen Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden. Einige dieser Vorsorgeuntersuchungen können bei uns durchgeführt werden:

 

  • Ellenbogendysplasie (ED, Röntgen)
  • Hüftgelenksdysplasie (HD, Röntgen)
  • Schultergelenksdysplasie (Röntgen)
  • Patellaluxation (PL, klinische Untersuchung, Zertifikat)

 

Wir können also zusammengefasst sagen, dass wir in jedem Fall für Sie die geeignete Anlaufstelle sind, wenn Ihr Schützling orthopädisch untersucht werden soll. Sie erhalten eine genaue Untersuchung und eine umfassende Beratung zu jedem Patienten sowie einen Plan, wie es weitergehen soll. Wir können uns dabei auf langjährige Erfahrung, aktuelles Wissen und bildgebende Untersuchungstechniken stützen.